Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sachverständigenhonorar für Reparaturbestätigung?

Reparaturbestätigung vom Sachverständigen ist erstattungsfähig.

Das sagt sich so leicht, doch viele Versicherungen lehnen die Zahlung für die Reparaturbestätigung ab. Das zeigt die Praxis. Ohne die Einschaltung eines Anwaltes ist die Durchsetzung leider erfolglos und man bleibt als Geschädigter auf die Kosten für die Reparaturbestätigung sitzen.

Es gibt soviel Urteile, doch die Versicherungen halten sich nicht daran.


Auch das AG Dortmund ist der Auffassung, dass sich der Geschädigte nach erfolgter Reparatur mit einer von einem Sachverständigen ausgestellten Reparaturbestätigung vor Schwierigkeiten bei zukünftigen Unfällen schützen darf. Die Kosten dafür muss der Schädiger erstatten (AG Dortmund, Urteil vom 31.01.2014, Az. 436 C 1027/13).

Hintergrund: Im Hinweis- und Informationssystem der Versicherer (HIS, auch "Versicherer-Schufa" genannt) werden Unfallschäden gespeichert. Bei einem späteren Unfall verlangen Versicherer den Nachweis, dass der Erste Schaden vollständig repariert war. Da reicht im Zweifel noch nicht einemal eine Rechnung. Die Nachbesichtigungsverlangen sind ja geläufig und belegen deren Misstrauen gegenüber Rechnungen.

BGH: Nebenkostendeckelung auf 100,- EUR mit rechtlichen Grundsätzen nicht vereinbar.


Mit dem aktuellen BGH-Urteil vom 22.07.2014 (Az. VI ZR 357/13) und dem grundlegenden BGH-Urteil vom 11.02.2014 (Az. VI ZR 225/13) ist die Rechtslage rund um die Erstattung der Gutachtenkosten umfassend geklärt. Manchen Versicherern mag das gleichgültig sein, sie werden weitermachen, wie bisher. Aber sie werden dann auch einen Prozess nach deren verlieren. (zu finden unter Urteile)

 

Treibstoff im Tank als ersatzfähiger Schaden beim Totalschaden.

Mit dem aktuellen Urteil des AG Meschede vom 10.11.2015 (Az. 6 C 129/15) ist verbleibender Kraftstoff im Tank erstattungsfähig. In diesem Fall wurde die Menge geschätzt.

Hinweis: wichtig die Tankuhr fotografieren und zusammen mit der Tankstellenrechnung einreichen.

 

Kilometerstand unklar, kein Schadenersatz für Geschädigten.

 

Urteil vom AG Bochum vom 14.08.2015 (Az. 47 C 55/15). In diesem Fall liegt ein Totalschaden vor. Der Kilometerstand war unklar aufgrund einer bekannten Tachomanipulation. Der Wiederbeschaffungswert konnte somit nicht korrekt ermittelt werden.

Erst Kostenvoranschlag, dann doch noch Gutachten.

Wenn der Geschädigte einen Kostenvoranschlag einreicht, dem der gegnerische Haftpflichtversicherer offenbar nicht traut, kann der Geschädigte die Entsendung eines Versichergutachters damit beantworten, dass er nun auch ein Schadengutachten einholt. Die Kosten dafür muss der Versicherher erstatten, AG Erkelenz, Urteil vom 18.09.2015 (Az. 14 C 35/13).  Waffengleichheit ist das Mass der Dinge.

Neue Seite im Internet für Oldtimer und Classiker

www.traum-klassiker.de

 

Hier könnt Ihr Fahrzeuge einstellen oder Werkstätten finden, die sich auf Restaurierung von Oldtimer und Youngtimer spezialisiert haben.

Wünsche viel Erfolg beim stöbern!